Suche
  • Haus und Hof
  • in den Vogesen
Suche Menü

Sicher abwärts

In den Naturkeller des Hauses führt eine steinerne Treppe aus Feldsteinen, die so alt ist, wie das Haus selbst, also gut 250 Jahre. Kein Vorbesitzer hat sich seither um eine Modernisierung gekümmert. Dass sich kein geringerer als Goethe Gedanken darüber gemacht hat, wie eine bequeme Treppe aussehen müsste, war zur Entstehungszeit von Keller und Treppe noch unbekannt. So sind nicht nur die Tritte unterschiedlich breit, sondern – was aber wesentlich unangenehmer während der Benutzung ist – die Stufen sind auch unterschiedlich hoch. Naja, damals hatten die Leute andere Sorgen.
Eine Stufe pro Tag macht bei 7 Stufen 1 Woche Arbeit, also vom Aufwand her überschaubar.