Suche
  • Haus und Hof
  • in den Vogesen
Suche Menü

Lage, Geschichte, Wissenswertes

Die Vogesen sind ein Mittelgebirge im Osten Frankreichs und bilden die linksrheinische Erhebung bis ca. 1.400 Höhenmetern mit dem Schwarzwald als geologische Entsprechung auf der deutschen Seite.

Wappen von Lothringen, 17. Jh  Lothringer Wappen, 17. Jh.

Mehrere Jahrhunderte war der grössere Teil des ehem. Königreichs Lothringen Bestandteil des Hl. Römischen Reiches deutscher Nation, länger auch als selbstständiges Herzogtum, bis es Stück für Stück durch Gebietszuweisungen nach dem 30 jährigen Krieg, durch Eroberungen Ludwigs des XIV. und diplomatischen Verträgen nach und nach an Frankreich überging.

Mit der deutschen Reichsgründung 1871 fiel es bis zum I. WK wieder an Deutschland zurück, ging dann 1918 aber endgültig verloren und gehört heute mit seinem südlichen Teil, dem Departement Vogesen (franz. Vosges), zu Frankreich.

Im Gegensatz zum Elsass, das sprachlich mit Süddeutschland und der nördlichen Schweiz zum Allemannischen Sprachraum gehört, hat sich die deutsche Sprache hier in Lothringen nicht halten können und heute bildet der Vogesenhauptkamm, der von Nord nach Süd verläuft, die Sprachgrenze zwischen dem Französischen im Westen und dem Französischen und Deutschen im linksrheinischen Osten, dem Elsass.

Münster KäseDie Gegend war eher ärmlich und die Menschen lebten als weitestgehende Selbstversorger von ein paar Kühen, Schweinen, Hühnern und sehr häufig auch Bienen. Aus der Milch wurde u.a. der in dieser Gegend typische Münsterkäse – ein Rotschimmelkäse –  hergestellt. In den, wegen der konstanten Luftfeuchtigkeit ständig von Grundwasser umflossenen Kellerböden, reifte dieser Käse aus und es heisst, dass es heute unmöglich wäre, in diesen Kellern einen anderen als diesen herzustellen. Futter- und Brotgetreide musste eingetauscht oder gekauft werden, weil Getreide auf dieser Meereshöhe nicht mehr gedeiht. Holzwirtschaft und Textilindustrie bilden die einzigen nennenswerten Industriezweige hier in den Südvogesen. In den letzten Jahrzehnten ist die Region für den Tourismus interessant geworden.

Narzissen1Typisch für diesen Teil, im Nationalpark Südvogesen gelegen, sind die wilden Narzissen, die es in dieser Verbreitung nur noch in zwei weiteren Regionen in Europa gibt.
Über das Jahr herrscht ein Mittelgebirgsklima vor, dass auch schneereiche und z.T. kalte Winter mit sich bringt. Das Kleinklima ist aufgrund der Hanglage von Süden nach Norden nicht optimal, was sich später beim Bewirtschaften des Gartens zeigte.