Suche
  • Haus und Hof
  • in den Vogesen
Suche Menü

Oben und unten

Unterirdisch beginnen Wühlmäuse und Maulwürfe im Frühjahr ihr sprichwörtliches „Handwerk“, erkennbar durch die hochgedrückte Erde ihrer Wühlgänge und lassen erahnen, was in der diesjährigen Gartensaison alles „den Gang runter“ gehen wird. Natürliche Feinde sind in deren Wirkbereichen nicht auszumachen und oberhalb? Nun, es spricht vieles dafür, …

Weiterlesen

Bambi hat sich verlaufen

Dieses junge Reh ist vermutlich nachts in die Einzäunung der Schafweide eingedrungen, fand dann aber keinen Ausgang mehr. Morgens fand ich es apathisch im Hühnerhof liegen. Um fest zustellen, ob es Verletzungen davon getragen hat, verbrachte ich es für 2 Stunden in den Stall. Da es …

Weiterlesen

Nachwuchs bei den Wildenten

Auch in diesem Jahr hat eine Wildente im Häuschen auf dem Weiher ihren Nachwuchs ausgebrütet. Sie hat es auf die erstaunliche Anzahl von 13 Stück gebracht. Weil die Mutterente gewöhnlich nur an dem einen Tag nach dem Schlupf auf dem Weiher bleibt, mit den Kleinen das …

Weiterlesen

Geht das denn?

Im Frühjahr, wenn das Entenhaus auf dem Weiher mit einer brütenden Wildente bereits „belegt“ ist, der Platz rund um´s Gewässer aber für andere Pärchen ebenfalls interessant ist, bleibt nur die traditionelle Methode  – ein Nest im gewässernahen Bewuchs zu bauen. Während die „Belegung“ des Häuschens leicht …

Weiterlesen

Neues vom Weiher

Wie jedes Jahr brütete auch in diesem Jahr bisher eine Wildente im Haus, so dass ihr täglich ein Besuch abgestattet wurde. Eines Morgens war das Haus an das Ufer abgetrieben, weil die (verzinkte!) Ankerkette schon nach 4 Jahren durchgerostet war. Jetzt bestand die Gefahr, dass „Fuchs …

Weiterlesen

Die Frösche sind aufgewacht!

Nein, kein Aprilscherz! Die Frösche sind wieder aufgetaut und werben mit ihrem Quaken um Partner. Anschliessend werden die Ränder des Weihers mit Froschlaich überzogen, noch ein wenig „Brutkontrolle“ und das Konzert der erwachsenen Frösche ist wieder vorbei. Über den Nachwuchs freuen sich schon die Forellen …